www.segelclub-tespe.de

Tespe, den 15.06.2020

Gestern wurde der Kransteg in Eigenleistung repariert und an unserer Steganlage neu befestigt. Diese Arbeiten waren sehr aufwendig und somit möchten wir uns ganz herzlich bei Marco, Axel, Klaus-Dieter und Norbert bedanken.

Da immer öfter unsere Sitzgruppe vor der Steganlage missbraucht und in keinem guten Zustand hinterlassen wird, haben wir beschlossen die Sitzgruppen mit auf der Steganlage zu integrieren. So sieht nun das Ergebnis aus.

Alle Mitglieder, Liegeplatzinhaber und Gäste sind hier jederzeit zum verweilen eingeladen. Wir bitte auch weiterhin auf die Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften zu achten.



Corona, das betrifft auch uns!

 

Tespe, den 09.05.2020


Der Vorstand hat mit eine kleinen Mannschaft die Stege ins Wasser gebracht.

Die Saison kann, unter Einhaltung der Vorgaben des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, gestartet werden.


Bitte folgende Regeln, die auch am Hafen aushängen, beachten.



Tespe, den 30.04.2020


 Wir dürfen ins Wasser. Die Antwort auf unseren Antrag beim Landkreis Harburg ist da.

 

unser Vorsitzender Axel Behr  hat schon vor einiger Zeit einen Antrag zur Genehmigung der Wiederaufnahme des Wassersportbetriebs beim Landkreis Harburg in Winsen gestellt .

Gestern endlich hat der Landkreis reagiert und uns um 09:51Uhr eine Antwort gesendet.

Hier ein Auszug aus dem Schreiben:Sehr geehrte Damen und Herren,

Der Sachverhalt rund um die Möglichkeit der Nutzung all dieser Anlagen und Ihrer Boote war zunächst nicht eindeutig. Aus diesem Grund wurden Ihren Anfragen zunächst zurückgestellt.

In Abstimmung mit dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung teile ich Ihnen heute Folgendes mit:

 -     Gewässer werden nicht als Sportanlagen, Sportstätten oder Vereinsbereiche angesehen, weshalb das Befahren mit Booten für zulässig erachtet wird.

-     Das Boot darf mit maximal 2 Personen, die nicht einem Hausstand angehören, im Abstand von 1,5m besetzten sein, oder mit Angehörigen oder Personen eines gemeinsamen Hausstandes

-     Auch der Bereich, wo die Boote gelagert, geparkt oder ähnliches werden, stellt keine Sportstätte oder –anlage dar und darf genutzt werden.

-     Es darf keine Gruppenbildung erfolgen.

-     Eine Vermietung von Booten ist nicht zulässig.

  Die Bootsanlagen und Häfen sind somit von Bootseigentümern wieder uneingeschränkt nutzbar.

 Bitte halten Sie sich dennoch an Hygiene- und Abstandsregeln, um sich und andere zu schützen!

 Freundliche Grüße & bleiben Sie gesund!

Team „Corona-Verordnung“

Landkreis Harburg

 Der Vorstand hat sich daraufhin gestern Abend direkt getroffen und Folgendes beschlossen:

-         Der Vorstand organisiert, dass die Steganlage bis zum Krantermin ins Wasser kommt. Hierzu wird in der derzeitigen Situation  kein offizieller Arbeitsdienst stattfinden.

-         Der Kran kommt am Freitag den 15.05.2020 um 14:00 Uhr.

Wir bitten  alle, die beim Kranen teilnehmen möchten, sich mit Axel Behr unter der Mobil-Nummer 0177 – 5831625 bis zum 06.05.2020 in Verbindung zu setzen. Bitte prüft vorher, ob das Kranen an einem Freitag ein Problem für Euch darstellt.

Da der Arbeitsdienst beim Aufbau der Stege wegfällt, fragt sich evtl. der ein oder andere:

Was passiert mit den Arbeitsstunden?

Auch mit dieser Frage haben wir uns beschäftigt.

Der Verein ist auch außerhalb der „großen“ Termine auf eure aktive Mitarbeit angewiesen. Im Laufe einer Saison fallen immer wieder Arbeiten an, die übernommen werden können.

Dies beginnt schon beim Reinigen der Steganlage, dem Schneiden der Büsche am Parkplatz oder dem Reinigen der Treppe nachdem die Schafe da waren usw. Eurer kreativen Initiative  sind da keine Grenzen gesetzt.  :-)

Sprecht uns gerne auch an.

Wenn es am Ende der Saison Probleme geben sollte, werden wir natürlich wohlwollend mit euch ins Gespräch gehen.

 

Wir freuen uns, dass wir uns dann alle ab dem 15.05.2020 -  natürlich mit einem respektvollen Abstand und Einhaltung aller Hygienevorschriften  – am Steg wiedersehen. 

Bitte beachtet die Aushänge zum Verhalten am Steg und im Sanitätshaus  und bleibt gesund.

Viele Grüße

Frank



Tespe, den 22.04.2020


Der Vorstand hat beschlossen, alle Vereinsaktivitäten - dazu gehört auch das Aufbauen der Stege und das Kranen - erst nach schriftlicher Genehmigung der zuständigen Behörden wieder aufzunehmen. Die entsprechenden Anträge sind natürlich gestellt.

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir im Intersse des Vereins nicht vorschnell handeln möchten.

Sobald uns konkrete Infomationen vorliegen bzw. neue Entscheidungen getroffen wurden, werden wir informieren.


Tespe, den 19.03.2020

Angesichts der Entwicklung des Infektionsgeschehens in Europa, Deutschland und Niedersachsen kündigt Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann folgende Maßnahmen im Kampf gegen Covid-19 an: „Wir haben die Gesundheitsbehörden angewiesen, alle öffentlichen Veranstaltungen sowie private Versammlungen in Niedersachsen zu untersagen. Auch sämtliche Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind ab Dienstag zu schließen.“

Der Deutsche Segler-Verband hat auch Stellung bezogen:

 „Das Coronavirus (COVID-19) breitet sich in Deutschland und überall rasant aus. Die Sicherheit und Gesundheit aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden, aller Sportlerinnen und Sportler und weiteren Beteiligten haben für uns höchste Priorität.

 Alle Veranstaltungen des Deutschen Segler-Verbands bis zum 30.04.2020 finden nicht statt bzw. werden verschoben.

 Empfehlung des Deutschen Segler-Verbands an seine Mitglieder:

 In der aktuellen Situation sind wir alle gefordert, die Lage ernst zu nehmen, ohne jedoch in Hysterie zu verfallen, sondern gesunden Menschenverstand walten zu lassen.

Durch das konsequente Einhalten nachfolgender Empfehlungen können Sie dazu beitragen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.

 Keine Veranstaltungen bis Ende April.

 Wir alle sind aufgefordert, soziale Kontakte soweit möglich zu vermeiden. Deshalb empfehlen wir, bis Ende April keine Veranstaltungen (Regatten, Trainings, Ansegeln, Versammlungen etc.) durchzuführen und alle geplanten Termine abzusagen.“  

 Der Vorstand hat auf der Vorstandssitzung am 18.03.2020 daher folgendes beschlossen: 

Wir – wie im Übrigen auch der WSV - folgen der Allgemeinverfügung des Landes Niedersachsen sowie den darauf basierenden Empfehlungen des  Deutschen Segler-Verbandes und setzen hiermit alle Zusammenkünfte und Veranstaltungen des Vereins (so auch den Stammtisch) bis auf weiteres aus und werden (dürfen!) auch die Steganlagen vorerst nicht ins Wasser bringen. 

 

 

 

Passt gut auf euch auf und bleibt gesund

Der Vorstand

 

Die bereits gezahlten Liegeplatzgebühren werden in den nächsten Tagen zunächst einmal erstattet.  
Wir werden mit der Gemeinde Tespe in Verhandlung um die Pacht gehen, um die finanziellen Verluste für den Verein so gering wie möglich zu halten. In Abhängigkeit der Ergebnisse dieser Verhandlungen sowie mit Blick auf die weitere Entwicklung (ob und wann die Steganlagen eingesetzt werden können) werden wir über das weitere Vorgehen und die Höhe der zu entrichtenden Gebühren entscheiden. 
Bei Neuigkeiten folgen weitere Informationen.